Klang der Titanen: Mahler, Strauss und Mozart zum Jahreswechsel am 5. und 6. Januar 2019 29.10.2018

Das Neujahrskonzert der Jungen Philharmonie Brandenburg am 5. Januar um 19 Uhr im Konzerthaus Berlin steht im Zeichen von Gustav Mahlers 1. Sinfonie. Gemeinsam mit dem gefeierten Mahler-Spezialisten Yoel Gamzou liefern die Musikerinnen und Musiker der Jungen Philharmonie Brandenburg ein Programm mit Tiefgang: Das Publikum darf sich auf Werke von Gustav Mahler, Richard Strauss und W. A. Mozart freuen. Solisten des Abends sind die Sopranistin Nadine Lehner sowie der Klarinettist David Orlowsky.

Den Höhepunkt des Neujahrskonzerts bildet die Aufführung von Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 1 D-Dur, der Mahler ursprünglich den Beinamen „Titan“ nach einem Roman von Jean Paul gegeben hatte. Mit Yoel Gamzou konnte ein sehr erfolgreicher junger Dirigent mit hoher Expertise für Mahlers Werk gewonnen werden. Für die Musikerinnen und Musiker der Jungen Philharmonie Brandenburg, die zu den besten Nachwuchsorchestern Deutschlands zählt, ist es ein ganz besonderes Erlebnis, mit dem Mahler-Spezialisten zusammenzuarbeiten. Als Solist des Klarinettenkonzertes A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart wird der bekannte Klarinettist David Orlowsky zusammen mit der Jungen Philharmonie das Neujahrskonzert eröffnen.

Tickets können hier über das Konzerthaus erworben werden.

Am darauffolgenden Sonntag, 6. Januar lädt die Junge Philharmonie Brandenburg zum Festkonzert in die Kirche Bad Liebenwerda. Beginn: 16:00 Uhr