"...eine 1. Symphonie von Gustav Mahler, die den Hörer mit offenem Mund und wundem Herzen zurückließ." Süddeutsche Zeitung

"Und die jungen Musiker erlebten, wie es sich anfühlt, wenn aus dem Üben plötzlich Musik entsteht." Süddeutsche Zeitung

Neujahrskonzerte der Jungen Philharmonie Brandenburg 08.11.2022

Vom 3. bis zum 8. Januar 2023 lädt die Junge Philharmonie Brandenburg zu ihren traditionellen Neujahrskonzerten unter der Leitung von Peter Sommerer ins Konzerthaus Berlin, nach Zeuthen und nach Ludwigsfelde ein. Der junge Musiknachwuchs widmet sich zum Jahreswechsel gemeinsam mit dem Solisten Claudio Bohórquez einem der anspruchsvollsten Konzerte der Celloliteratur - Joseph Haydns Cellokonzert Nr. 1 C-Dur. Es war lange verschollen und wurde erst 1961 wiederentdeckt. Mutet es zu Beginn noch spätbarock an, bricht spätestens im dritten Satz leidenschaftliche Virtuosität durch, wie sie damals in der aufblühenden Wiener Klassik immer mehr an Beliebtheit gewann.

Im Zentrum des traditionellen Neujahrskonzerts steht Anton Bruckners 4. Sinfonie, der er den Beinamen „Romantische“ gab. Mit diesem Werk gelang Bruckner der Durchbruch, nachdem sein symphonisches Schaffen bis dahin überwiegend auf Ablehnung gestoßen war. Der Erfolg ist der Vierten bis heute treu geblieben – sie gehört neben der Siebenten zu Bruckners populärsten Werken und stellt einen Höhepunkt der sinfonischen Literatur dar.

Joseph Haydn                 Cellokonzert Nr. 1 in C-Dur

Anton Bruckner              4. Sinfonie „Die Romantische“ in Es-Dur

Dirigent: Peter Sommerer
Solist: Claudio Bohórquez

Termine:

03.01.2023, 19 Uhr | Konzerthaus Berlin
07.01.2023, 19 Uhr | Sport- und Kulturzentrum Zeuthen
08.01.2023, 16 Uhr | Klubhaus Ludwigsfelde