Partner

Die Partner der Jungen Philharmonie Brandenburg unterstützen das Orchester bei seiner musikalischen Arbeit, indem sie u.a. seine Veranstaltungen präsentieren, ihm als Pate zur Seite stehen oder ihm eine Bühne für Auftritte bieten.

NaturSchutzFonds   

full: full_nsf20mit20eule.jpg

Die Junge Philharmonie Brandenburg ist gemeinsam mit anderen Prominenten des Landes Botschafter für Brandenburgs Natur. Unter dem Motto „Natur in Brandenburg – ich bin dabei“ unterstützt sie das Anliegen der Stiftung NaturSchutzFonds, die biologische Vielfalt in Brandenburg zu erhalten und die natürliche Lebensgrundlage für zukünftige Generationen zu sichern. 

Chefdirigent Sebastian Weigle: „Die Natur beschert uns so vielfältige und einzigartige Klänge und besondere Erlebnisse. Wir freuen uns, als Künstler und Botschafter die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg zu unterstützen. Für uns sind der Erhalt und die weitere nachhaltige Entwicklung der Natur unserer Region ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur.“

Als Botschafter der Stiftung NaturSchutzFonds konzertierte die Junge Philharmonie Brandenburg 2013 zum Auftakt der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ unter Schirmherrschaft des Minister-präsidenten im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Kammermusikformationen mit Mitgliedern des Orchesters treten tregelmäßig bei Veranstaltungen der Stiftung auf. 

www.naturschutzfonds.de

 
full: full_dr.20bernhard20schmidtruhe.jpg © Privat

„Immer wieder berühren uns Klänge, die die Natur für uns bereit hält, oder Klänge, die Musiker ihren Instrumenten entlocken. Auch wegen dieses stimmigen Zweiklangs werden unsere Veranstaltungen durch junge Musiker der Jungen Philharmonie Brandenburg aufs Gelungenste belebt. Das Landesensemble und unsere Stiftung passen perfekt zusammen, weil uns Kinder und Jugendliche, ihre Ausbildung und ihr Weg ins Leben, am Herzen liegen.“

Dr. Bernhard Schmidt-Ruhe, Geschäftsführer Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg

 

Komische Oper Berlin

small: small_kob_222.png

Seit Jahren ist die Komische Oper Berlin Partner des Landesjugendsinfonie-orchesters Brandenburg. Zum 15-jährigen Jubiläum 2007 und zur neuen Namensgebung der „Jungen Philharmonie Brandenburg“ wurde die langjährige künstlerische Zusammenarbeit mit der Unterzeichnung einer Patenschaft offiziell besiegelt.

Mit der Patenschaft unterstützt das Profiorchester die Junge Philharmonie auf vielseitige Weise bei der musikalischen Nachwuchsförderung. Die Mitglieder des Nachwuchsorchesters werden zu Proben, Konzerten und Aufführungen als Zuhörer und Beobachter eingeladen, einzelne Mitglieder des Orchesters der Komischen Oper stehen während der Probenphasen als Registerprobenleiter zur Verfügung, und die Oper stellt dem Orchester Räume für seine Probespiele und entleiht kostenlos Notenmaterial.

Selbstverständlich werden auch gemeinsame musikalische Projekte angestrebt: Instrumental- und Gesangssolisten der Komischen Oper treten bei Konzerten der Jungen Philharmonie Brandenburg auf, Dirigenten des Opernorchesters dirigieren das Jugendorchester, die Junge Philharmonie tritt in der Komischen Oper auf, und die jungen Musiker proben gemeinsam mit den Berufsmusikern an einem Pult. Nach dem erfolgreichen Debüt im März 2008 ist die Junge Philharmonie Brandenburg regelmäßig zu Gast im Großen Haus der Komischen Oper Berlin und tritt zu den Förderkreiskonzerten, Kinderkonzerten oder im Rahmen des Tages der offenen Tür auf.

www.komische-oper-berlin.de

 

Kulturradio vom rbb

small: small_kulturradio_4c.jpg

Kulturradio vom rbb ist Kulturpartner der Jungen Philharmonie Brandenburg. Es präsentiert die Veranstaltungen des Orchesters und weist in Trailern auf Programmhöhepunkte hin. Im Rahmen der Kulturpartnerschaft war die Junge Philharmonie für Rundfunkaufnahmen bereits im legendären RBB-Sendesaal der Nalepastraße zu Gast. 2005 unterstützte ein Kammermusikensemble aus Musikern der Jungen Philharmonie Brandenburg die Promotiontour von Kulturradio durch ganz Brandenburg. Regelmäßig werden Mitglieder des Brandenburgischen Nachwuchsorchesters in der Sendung "Talente und Karrieren" im Kulturradio vorgestellt.

www.kulturradio.de

 

Dokumente